AKTUELLES DER JUGENFEUERWEHR


Strauchschnittsammeln 2020

Ostern rückt näher und damit auch die schönen Brauchtümer. Der Förderverein und die Freiwillige Feuerwehr Harpstedt organisieren und veranstalten auch in diesem Jahr ein Osterfeuer. Der Sammelplatz für das Schnittgut liegt am Ende des Bollweges. Bevor das Feuer am Ostersamstag zwischen 19 und 20 Uhr angezündet werden kann, muss Brennmaterial angeliefert und aufgeschichtet werden.

Die Jugendfeuerwehr und Kameraden der aktiven Feuerwehr nehmen am Samstag, den 28. März und 04. April 2020, jeweils von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr das Strauchmaterial auf dem Sammelplatz an.

Wie im letzten Jahr wird wieder ein "Abholservice" gegen Gebühr zu Gunsten der Jugendfeuerwehr durchgeführt. Abgeholt wird ausschließlich Strauchschnitt in haushaltsüblichen Mengen.

Die Mitglieder der Jugendfeuerwehr werden von aktiven Kameraden unterstützt und sind am 28.März und 04. April 2020 für Sie unterwegs.

Bitte melden Sie ihren Abholwunsch bei Thede Bokelmann unter 04244-810742 oder bei der Fa. Siemers unter  04244-404 oder per Email osterfeuer@feuerwehr-harpstedt.de an. 

Unsere Ansprechpartner werden mit Ihnen einen passenden Abholtermin vereinbaren und die Menge des Strauchschnittes sowie die Zugänglichkeit für unsere Abholtrupps prüfen.

Wichtig ist, dass das Strauchmaterial frei zugänglich an der Grundstücksgrenze bereitgehalten wird und transportabel vorbereitet ist. Denken Sie daran, dass wir mit Jugendlichen arbeiten, die noch keine schweren Teile heben dürfen!

 

Hinweis:
Leider versuchten in den letzten Jahren einige Personen ihre Stubben und Baumstämme und sogar Gullydeckel und Ähnliches bei uns zu entsorgen. Aus diesem Grund weisen wir nochmals eindringlich darauf hin, dass zu einem Osterfeuer gesetzlich nur Strauchschnitt angenommen werden darf. Wir werden die Anlieferung von Brennmaterial deshalb auch streng überwachen und bitten, keine Anlieferungen außerhalb der Annahmezeiten durchzuführen.


Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr

Ein sehr ereignisreiches Jahr ist zu Ende gegangen, neben unseren alljährlichen Unternehmungen wie Strauchschnitt sammeln, Osterfeuer, Aktion saubere Landschaft und den Wettbewerben der Kreisjugendfeuerwehr wie dem Ori-Marsch, dem Kreisentscheid und dem Sportturnier, war für uns besonders das Spiel ohne Grenzen am 24.08.2019 bedeutend.

Nicht nur das es von der Samtgemeinde-Jugendfeuerwehr ausgerichtet und in Harpstedt stattfand, wir konnten dies gleich nutzen um unser 50-jähriges Bestehen ebenfalls gebührend zu feiern. Besonders haben wir uns über die vielen Gäste gefreut, die unserer Einladung gefolgt sind und auch die Gruppen, die aus der Gem. Stuhr und der Gem. Friedeburg am Spiel ohne Grenzen teilgenommen haben sowie über die Übergabe unseres neuen JF Fahrzeugs.

An dieser Stelle möchten wir uns auch noch einmal für die vielseitige Unterstützung bedanken.

An zwei Diensten haben unsere Jugendlichen sich in Erste-Hilfe geübt, neben stabiler Seitenlage, stillen von Blutungen, Betreuung von Patienten haben sie auch eine Einweisung auf unser AED bekommen.

Das OFV-Zeltlager in Hooksiel und besonders der Helgolandbesuch wird uns allen lange in Erinnerung bleiben.

Zum Jubiläum der Jugendfeuerwehr Kirch- und Klosterseelte und der Jugendfeuerwehr Wildeshausen inklusive Nachtwanderung waren wir ebenfalls eingeladen.

Zum Ende des Jahres haben wir auch noch eine Übernachtung bei uns im Feuerwehrhaus gemacht und zur Weihnachtsfeier waren wir Bowlen.

Im Jahr 2019 haben wir eine Gesamtstundenzahl von 4665 Stunden geleistet und hatten am 31.12.2019 eine Mitgliederzahl von 21 Jugendlichen.

Für das Jahr 2020 sind natürlich auch wieder zahlreiche Veranstaltungen geplant, wie das Kreis-Zeltlager in Huntlosen und ein Besuch im Tierpark.

 


Übernachtung Jugendfeuerwehr  im Feuerwehrhaus

 

Vom 27.09.2019 auf den 28.09.2019 hat die Jugendfeuerwehr im Feuerwehrhaus Harpstedt

übernachtet.

Nachdem uns Maximilian Oebker am Freitag durch die neue Malteser Wache geführt sowie den

Rettungswagen erklärt hat, haben wir nach einem gemeinsamen Pizza-Essen den Abend gemütlich

beim Gucken von Zeichentrickfilmen ausklingen lassen. Am nächsten Morgen haben der

Ortsbrandmeister Eric Hormann und Björn Sienknecht den Kids erklärt, wie ein Dienst bei den aktiven

Kameraden abläuft, Aufstellung vor dem Gerätehaus bei Dienstbeginn, Ankündigungen, was für ein

Dienst geplant ist und Einteilung der Fahrzeuge.

Auf dem Koems-Gelände durften die Jugendlichen dann die Handhabung mit Strahlrohren üben

sowie den Wasserwerfer aufbauen und bedienen.

Nach dem Mittagessen fand die Veranstaltung ihren Ausklang mit einem Besuch imTierpark Petermoor in Bassum. 


Zeltlager in Hooksiel

Die Jugendfeuerwehr Harpstedt nahm vom 06. Juli bis zum 13. Juli 2019 am Zeltlager in Hooksiel teil. Am Samstag kamen die Jugendlichen mittels Reisebus im Zeltlager an und mussten nur noch ihre Zelte beziehen, da am Vortag die Betreuer und einige Helfer der Einsatzbateilung der Feuerwehr Harpstedt alles aufgebaut haben. Im Anschluss eröffneten dann die Organisatoren das Lager und wünschten den Kindern viel Spaß. Da das Zeltdorf direkt am Strand lag, wurde der Samstagabend für die Erkundung der Umgebung genutzt.

Am Sonntagmorgen ging es für alle dann zum Gottesdienst auf dem Gelände, wo unteranderem eine kleine Aufführung gezeigt wurde, bei der einige Jugendliche der Harpstedter Jugendfeuerwehr mitgewirkt haben. Nach dem Mittagsessen ging es zum sportlichem Teil über. Es galt einige Spiele aus dem ''Spiele ohne Grnezen''-Wettbewerb zu bewältigen. Nach dem Wettbewerb ging es dann zur Disco, welche ebenfalls im großen Essen- und Festzelt stattfand.

Am Montag wurde ein Ausflug nach Helgoland gemacht, bei dem ein Schiff die Zeltlagerteilnehmer zur Insel transportierte.

Dort wurde die Insel erkundet und Essen zu sich genommen. Am Abend ging es dann für Alle wieder zurück zum Hooksieler Hafen.

Am Dienstag wurde ein Sandburg-Wettbewerb veranstaltet, bei dem der halbe Strand umgegraben wurde und jeder sich eine Burg gebaut hat.

Am Nahcmittag startete dann der Orientierungsmarsch, bei dem es mittels Landkarte den Weg zum Ziel zu finden galt. Unterwegs waren einige Spiele zu meistern, z.B. das Zählen von Schleifen in Bäumen auf der gesamten Strecke oder das schätzen des Gewichts von feuerwehrtechnischen Geräten.

Am Mittwoch wurden zahlreiche Workshops zum Zeltlager-Thema ''Inklusion'' angeboten, unteranderem Blindenfußball.

Am Nachmittag fand das Brennballturnier statt, bei dem die Jugendlichen gut abgeschnitten haben.

Am Freitag war am Morgen erstmals Freizeit. Dabei wurde ein Abstecher ins Watt gemacht. Am Abend  bekamen die Jugendlichen Besuch aus der Einsatzabteilung und aßen mit Ihnen gemeinsam Pizza. Am Abend fand noch die Siegerehrung statt: Die Jugendfeuerwehr Harpstedt hat beim Ori-Marsch den 5. Platz und im Zeltplatzwettbewerb, bei dem es um die Ordentlichkeit der Zelte etc. ging, den 1. Platz erreicht.

Am Samstag war dann morgens die Abschlussveranstaltung und danach der Rückbau des Zeltdorfes. Alle Teilnehmer kamen glücklich und Zufreiden nachhause.